Skip to main content

Silvan Achim Berthold
Silvan Rehberger, Achim Schlemmer, Berthold Metz haben schnell Zeit für eine kleine E-Mail

Achim schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

kein Wunder, dass Adblocker so boomen. Der stern meint dazu:
/uploads/2016/07/PastedGraphic-114699953630dup.serendipityThumb.png

Berthold schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

Alter ...

QUOTE:
Werbung ist wichtig, um ein Angebot wie stern.de zu finanzieren. Ad-Blocker gefährden dieses Geschäftsmodell. Um Aufklärung zum Thema Werbeblocker zu betreiben, startet der stern die Kampagne "BLOCKxit".


Warum benutzen die Leute Adblocker? Weil Angebote wie der Stern es einfach übertreiben. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wenn jemand den Stern.de regelmäßig lesen will:
1) Adblocker benutzen, oder
2) ihn nicht regelmäßig lesen.

Ihr habt die Wahl, Jungs.

Achim schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

2! 2! 2!!

Berthold schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

Und warum verstehen sie nicht, dass sie unterm Strich damit Minus machen?

Silvan schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

Letztlich ist es ein Teufelskreis - zu viel Werbung wirkt nicht mehr, die Wirkung verteilt sich auf zu viele Kampagnen und Elemente, oder die Nutzerinnen und Nutzer wenden sich mit Adblocker oder Grausen ab - was bei weiterem Preisverfall zu noch mehr Werbung und diesen Spielchen mit der Startseite führen muss, um die Einnahmen konstant zu halten.

Zugleich ist das Verhalten vieler Leserinnen und Leser inkonsequent. Angebote, die einen nerven, sollte man nicht nutzen. Wenn einem die ungeteilte Aufmerksam für Inhalte etwas wert ist, liest man halt solche Angebote, die ohne Werbung auskommen (weil jemand so nett ist, und sie auch so anbietet, oder weil man wie bei den öffentlich-rechtlichen eh schon dafür bezahlt) oder die man gegen Geld werbefrei schalten kann (Stichwort: Abo).

Silvan schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

>
> Und warum verstehen sie nicht, dass sie unterm Strich damit Minus machen?

Vielleicht ist dieses Mehr an Werbung der Ausgleich des Minus, der heute schon durch Adblocker verursacht wird? ;-)

Achim schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

Wir könnten auch gleich so designen, dass Werbung nicht mehr groß stört: http://arngren.net...
Screenshot absichtlich erstmal wggelassen

Berthold schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

QUOTE:
Zugleich ist das Verhalten vieler Leserinnen und Leser inkonsequent. Angebote, die einen nerven, sollte man nicht nutzen.


Die Mehrzahl der Pageimpressions-Kühe sind schon zu abgestumpft von ihrem 24/7-Reiz-Overload über alle Kanäle (und den Reiz-Overflow verschaffen sie sich bewusst selbst durch die Anschaffung eines Smartphones). Nun könnte man ja wünschen, dass sie irgendwann an den Punkt kommen, an dem es einfach gar nicht mehr GEHT, einen Artikel zu lesen (wie meine Erfahrung eben mit diesem Stern-Artikel war). Aber ihre Reaktion ist, dass sie
a) ihn entweder sowieso gar nicht mehr lesen, sondern ihn einfach nur weitersharen und liken und so;
b) ihn trotzdem lesen, weil sie finden, es ist "normal".

Abos ... Naja. Schwierig. Andere Angebote? Auch schwierig.
"Bewusste Werbung", das wäre das Stichwort (wie z.B. von The Deck http://decknetwork.net... praktiziert , Hinweis von @aschlemmer). Aber die Werbebranche ist zu schnellebig, zu versaut, zu geldgeil, um zu kapieren, dass so etwas das Einzige wäre, was Sinn macht.

Vielleicht ist die Werbebranche einfach ein Abbild unserer Gesellschaft. Schneller, billiger, mehr, geiler ... Und am Schluss kriegen wir Diabetes, sind vollgestopft mit Nanoplastikpartikeln und sprengen die Welt mit der großen Fessenheimbombe in die Luft. Darauf ein kleiner Stern-Artikel!

Achim schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

QUOTE:
Andere Angebote? Auch schwierig.


Leseverhalten internationalisieren? https://www.technologyreview.com... ist herrlich designt trotz Werbung.

Silvan schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

QUOTE:
Andere Angebote? Auch schwierig.


Mal den Ketzermodus anschalten: Was genau stört Dich z.B. an http://www.deutschlandfunk.de... als alternatives Angebot?

OK, das ist nicht gerade der Stern, aber es sind mehr News, genauere News, ausgewogenere und sachlichere News und damit zumindest für mein Verständnis auch bessere News als z.B. im Spiegel Online. Und ist werbefrei in den 5,99 Euro pro Monat enthalten, die ich in der Firma eh bezahlen muss. Die Journalisten dort werden anständig bezahlt und nicht als freie Scheinselbständige ausgebeutet, und sie dürfen auch mal einen längeren Text (zu Ende) schreiben, ohne vom nächsten Bedarf eines Livetickers über eine umgefallene Regentonne in Kleinkäffersdorf unterbrochen zu werden.

Berthold schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

>
QUOTE:
Mal den Ketzermodus anschalten: Was genau stört Dich z.B. an http://www.deutschlandfunk.de... als alternatives Angebot?


Mich? Gar nichts. Ich bin ja auch aktiver telepolis-Leser. Aber verkauf den Stern-Lesern mal Deutschlandfunk als Alternative ... Zu wenig Bilder. Zu wenig Boulevard. Zu wenig ... Werbung?

Berthold schrieb dazu am 31.07.2016 | #permlink

QUOTE:
https://www.technologyreview.com/ ist herrlich designt trotz Werbung.


Oh ja, wirklich wunderbar. Ein bisschen sehr minimalistisch, aber die Werbung hat eigene Blöcke, die deutlich Aufmerksamkeit generieren, aber den Content trotzdem weit gehend in Ruhe lassen!
cronjob