Skip to main content

Achim Berthold
Achim Schlemmer und Berthold Metz vollziehen die Rückkehr des Menschlichen ins Digitale.

Silvan schrieb dazu am 09.08.2016 | #permlink

Zeitgemäß ist das ganz sicher nicht, weswegen sie den besseren Kunden auf Nachfrage angeboten haben, einen gleitenden Umzug ohne Unterbrechung zu liefern - wobei die Unterbrechungen dafür dann anderer Art waren, aber dazu sage ich lieber mal nix, sonst rege ich mich nur wieder auf. Entscheidend waren aber offenbar andere Argumente:

Hat man in München am Hosting schon gut verdient, so verdient man in Strasbourg ganz offenkundig noch mehr - Rendite, Rendite, Rendite. Und wenn man schon umzieht, ist es natürlich billiger, man nimmt die ganzen Server mit und stöpselt sie wieder ein, anstatt das ganze digital zu übertragen, denn dafür bräuchte man mehr Interims-Server, und es macht viel mehr Arbeit - so einen Verstoß gegen das Rendite-Mantra kann man natürlich nicht zulassen.

Dass sie die LKWs ordentlich von A nach B bringen und dann eingestöpselt bekommen, glaube ich ihnen. Gespannt bin ich vor allem, ob sie die dauernden Netzwerk-Probleme bei der Auflösung von Hostnamen, die sie in Strasbourg zuletzt laufend hatten, bis dahin im Griff haben - sonst können sie ihren Support schon mal personell um den Faktor 100 aufstocken.

Aber am Ende sind wir Kunden ohnehin einfach nur Masse, die hin- und hergeschoben wird. Hattet Ihr mitbekommen (ich damals nicht), dass nicht nur DF an Hopsteurope, sondern auch Hosteurope an die Heuschrecke Cinven verkauft wurde, die Hosteurope dann mit Intergenia, Server4You und ServerLoft zusammengelegt haben, um das ganze aktuell der Telekom anzudrehen, die dieses Hostingkonstrukt wiederum aktuell plant mit Strato zusammenzulegen. Fehlt eigentlich nur noch, dass sie diesen neuen Megahoster dann mit 1&1 fusionieren ;-)

Heißt im Klartext - egal von wo wir einstmals weggewechselt sind, weil es schlecht lief mit dem damaligen Hoster, am Ende landen wir alle wieder beim selben einen Monopol-Anbieter ;-)

http://www.heise.de...

Berthold schrieb dazu am 11.08.2016 | #permlink

Wow - das ist ja echt die Mega-Fusion. Und bedeutet, dass man gleich zu Strato gehen kann.

Ich bin zum Glück nicht bei domainfactory gelandet, die waren ja (so auch eure Aussagen, wenn ich mich recht erinnere) bis vor 2, 3 Jahren echt top, was Support und Preis-Leistungsverhältnis betraf.

Ich habe meinen meisten Kram bei https://www.ingate.de... - läuft alles bestens, Preis-Leistung optimal. Aber natürlich keinen 24/7-Telefonsupport. Aber wenn ich mal ein Skript habe, das spinnt, oder einen Redis-Cache, der nicht will, wühlen die dort in den Logs rum usw.

Was ich jetzt noch bräuchte, ist ein Anbieter, wo man so kleinere Projekte laufen lassen kann, also z.B. Website für einen Verein. Bisher habe ich domaingo.de begangen, eine df-Tochter; die sind ja jetzt in df integriert worden. Und was ich von euch so lese, ist df.eu keine wirklich erfreuliche Adresse mehr.

(ps: Warum sollten sie die Server denn digital migrieren? Wenn Durchdiegegendkarren und dann einfach Einstöpseln billiger ist, finde ich das ok.)

Achim schrieb dazu am 20.08.2016 | #permlink

[quote]Heißt im Klartext - egal von wo wir einstmals weggewechselt sind, weil es schlecht lief mit dem damaligen Hoster, am Ende landen wir alle wieder beim selben einen Monopol-Anbieter ;-) [/quote]

Das ist ja alles entsetzlich zu hören. Standortunabhängige Dienstleistungen neigen zur Monopolbildung. Da digitale Güter per se standortunabhängig sind, erleben wir das dort immer wieder.

Unser Ausweg: zu einem Kleinen wechseln, der die Fahne der Multikultur beim Hosting hochhält und seinen Kunden engagierte Leistungen bietet … zumindest so lange, bis der dann auch wieder von einem Größeren gefressen wird.

Eins habe ich noch bei https://www.profihost.com... – mit denen ich seit 2007 gut fahre. Inhabergeführt, Rechenzentrum Hannover, 44 Mitarbeiter und 14.000 aktive Kunden.

Berthold schrieb dazu am 21.08.2016 | #permlink

QUOTE:
Eins habe ich noch bei https://www.profihost.com... – mit denen ich seit 2007 gut fahre. Inhabergeführt, …


Danke für den Tipp, das sieht interessant aus!

Achim schrieb dazu am 31.08.2016 | #permlink

Wie das Leben so spielt: jetzt wollte ich gerade eben noch ein paar custom fields in ein Template gemütlich einbinden, bevor ich Feierabend mache. Aber natürlich ist jetzt nach 20:00 Uhr – die Server sind aufgeladen!
Damit wir natürlich auch nicht erreichbar. Aber E-Mails gehen ja noch. Ich bin gespannt, ob diese E-Mail auch als Kommentar eingeordnet werden wird. Kleiner Test, hihi.
cronjob