Skip to main content

Achim Berthold
Achim Schlemmer und Berthold Metz vollziehen die Rückkehr des Menschlichen ins Digitale.

Achim schrieb dazu am 03.07.2017 | #permlink

Ich kann dich gut verstehen. Facebook hat seine ursprüngliche Eignung als Informationsmedium verloren. Die Timeline ist weitgehend nutzlos geworden. Wenn du erfahren willst, was hat eigentlich mein alter Klassenkamerad in letzter Zeit so gemacht? Dann musst du auf dessen Profilseite gehen und seine Timeline ansehen. Eingespielt wird sie dir nur, wenn du wirklich viel mit ihm schreibst (über den Messenger, natürlich).

Facebook ist eine Halde, auf der man Kontakte, die wichtig, aber dann doch nicht so wichtig sind, aufbewahrt. Ich habe jetzt das Wort mit vier Buchstaben und dem Umlaut nicht erwähnt, denn es sind ja nette Menschen, die man dort aufbewahrt.

In der interkulturellen Kommunikation kann sich die Rolle von Facebook wieder ganz anders darstellen. Aber wie gesagt, ich kann dich gut verstehen. Niemand hat je behauptet, dass Facebook zu den Guten gehört.

Berthold schrieb dazu am 03.07.2017 | #permlink

Anmerkung: Es geht mir weniger um die moralische Frage, ob Facebook "gut" oder "böse" ist, sondern eher um die pragmatische Frage, wozu es nützlich ist. Und bis auf die Menschen-Müllhalde sehe ich kaum einen Nutzwert, den mir nicht ein RSS-Reader bieten kann.
cronjob