Skip to main content

Achim Berthold
Achim Schlemmer und Berthold Metz vollziehen die Rückkehr des Menschlichen ins Digitale.

Achim schrieb dazu am 12.10.2017 | #permlink

Spontan denke ich da an Ragtime, aber auch zu deinen Lizenzbedingungen immer noch 900 % zu teuer. Was ist eigentlich mit Apple Pages? Schließlich bei jedem neuen Mac dabei.

Berthold schrieb dazu am 12.10.2017 | #permlink

Ragtime? Pages?!

Ich … äh … rede von HTML-Formularen ?!

Berthold schrieb dazu am 12.10.2017 | #permlink

Danke - aber ich meinte was anderes:

Ich will in HTML schnell eine 7x6-Tabelle mit 4 input-Feldern und einer 12-optionigen-Radio-Group haben. In meiner aktuellen Dreamweaver-Version (CS 5.5 lässt sich übrigens nicht mehr aktivieren auf macOS 10.13, trotz gültigen Keys …) klicke ich das in zwei Minuten zusammen, habe den Code und kann mich daran zu schaffen machen.

Dafür suche ich eine Alternative - WYSIWYG eben. Der App-Store hat Dinge, die eher nach üblem Frontend-Trash aussehen; dann habe ich Seamonkey ausprobiert, der mir aber gleich die tds mit „valign“-Attributen vollstopfte … Tja …

Berthold schrieb dazu am 12.10.2017 | #permlink

> WYSIWYG ist definitiv dann der falsche Begriff.

WYSIWYG-Editoren waren doch immer HTML-Editoren mit grafischer Oberfläche.
Aber gut:

QUOTE:
In den 1990ern wurde der Begriff WYSIWYG durch zahlreiche Programme aufgeweicht, bei denen das ausgegebene Dokument nur noch so ähnlich aussieht wie während der Bearbeitung. Insbesondere bei HTML-Editoren ist die Bezeichnung streng genommen nicht korrekt, da die Ausgabe einer HTML-Seite vom verwendeten Browser und dessen Voreinstellungen sowie eventuell den installierten Systemschriften abhängt und deshalb von Betrachter zu Betrachter stark variieren kann.

https://de.wikipedia.org...

Achim schrieb dazu am 15.10.2017 | #permlink

Für mich war Quark XPress der erste WYSIWYG-Editor in meinem Leben gewesen. Vielleicht bin ich deshalb bei dem Begriff der Layout-Software für Print verhaftet geblieben.
cronjob