Skip to main content

Achim Berthold
Achim Schlemmer und Berthold Metz vollziehen die Rückkehr des Menschlichen ins Digitale.

Achim schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

Was macht ein Herz, wenn es feucht wird?
Der kommende Mac Pro wird noch viel mehr anbieten und auch kosten.

Ich finde beim iMac Pro die Ingenieursleistung beeindruckend.

Berthold schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

> Der kommende Mac Pro wird noch viel mehr anbieten und auch kosten.

Ich fahre jetzt, Ende 2017, einen Mid 2012-Mac Pro, d.h. ich werde den wohl mindestens 6 Jahre lang aktiv genutzt haben. Das ist mal nicht schlecht.
Aber mit den nächsten Mac Pro kommt für mich der Umstieg, und ich hoffe, du hast Recht, was die Leistung betrifft - und hoffe, du hast Unrecht, was die Kosten betrifft. 10.000 Euro für einen Rechner wird mir dann doch zu viel sein.

Achim schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

Rechne mal mit 4.500 für’s Basismodell.
Erste Stimmen deuten in eine sehr leistungsfähige und dadurch investitionsintensive Richtung. Weit an meinem Bedarf vorbei - ein iMac 5K (consumer) mit maximalem RAM-Ausbau und 1 TB SSD wäre für mich eigentlich genug für die nächsten 3 Jahre, bis er wieder abgeschrieben ist - und hups, der Preisunterschied zum iMac Pro ist plötzlich recht gering …

Apple’s Preispolitik ist sehr smart geworden. Was nicht alle verstehen.

Berthold schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

4,5k wäre ok. Wann ist deine Prognose? Ich hoffe, Januar 2018 :-) (Realistischer dürfte wahrscheinlich Juni 2019 sein :-/)

Ich hoffe inbrünstig, dass er ausbaufähig bleibt. Eigentlich ist für mich die Architektur der Silbermaschinenmacs die perfekte - 4 fette und leicht zugängliche Festplatteneinschübe, RAM im Handstreich zu wechseln, überall viele Anschlüsse, fertig.

> Preisunterschied zum iMac Pro ist plötzlich recht gering …

Stimmt - wenn du 64GB RAM reinsteckst und eine 1TB SSD kaufst, bist du auch bei 5.100 für den 27“-iMac.
Wir beachten dabei, dass 64GB RAM mit etwa 1600 zu Buche schlagen, das finde ich nach wie vor und wie immer sehr heftig.
90GB mehr beim iMacPro kosten 2.880. Das ist auch schwer verständlich, so gut die Qualität und Integration des Arbeitsspeichers auch sein mag.
>
> Apple’s Preispolitik ist sehr smart geworden. Was nicht alle verstehen.

Was meinst du damit?

Achim schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

"Apple 2018: Mac Pro mit 28 Kernen“
https://www.macwelt.de... (https://www.macwelt.de...)

Berthold schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

Wow - und 8k-fähig!

Macwelt schätzt Ende 2018, bis dahin muss ich durchhalten.

Achim schrieb dazu am 20.12.2017 | #permlink

meine Glaskugel sagt zum Mac Pro next gen: Architektur wird WWDC/Juni vorgestelt, ‚erhältlich ab Dezember‘, lieferbar Feb/Mar 2019.
Ich rechne mit einem viel weiter modularisierten Konzept als wir bisher annehmen.
cronjob