Skip to main content

Achim Berthold
Achim Schlemmer und Berthold Metz vollziehen die Rückkehr des Menschlichen ins Digitale.

Achim schrieb dazu am 15.03.2010 | #permlink

Du weisst, was ich von BT halte, meistens zumindest. Ein schöner Beleg dafür war dein RSS-Ad-Beispiel.
Man sollte schon ein wenig nachdenken, bevor man etwas probiert, im Internet.

So wie John Gruber: 3,500$/Woche, exklusiv gesponsorter RSS-Feed plus 1 Thank-you-Beitrag für den Sponsor.
150.000 RSS-Abonnenten. 2 Mio. PI. Ausgebucht bis Sommer. Quasi einzige Einnahmequelle.
http://daringfireball.net/feeds/sponsors/

Und hier seine wirklich sehr überzeugende Begründung:
QUOTE:
If you’ve got a model where revenue is tied only to web page views, switching to full-content RSS feeds will hurt, at least in the short term. The problem, I say, isn’t with full-content RSS feeds, but rather with a business model that hinges solely on web page views. The precious commodity that we, as publishers, have to offer advertisers is the attention of our readers. Web page views are a terribly inaccurate, if not outright misleading, metric for attention. Subscribers to a full-content RSS feed are among the readers paying the most attention, but generate among the least web page views.

http://daringfireball.net/2010/03/attention_is_the_real_resource

Seine Kundenansprache ist auch wirklich straighforward:
QUOTE:
If you have a product or service you’d like to promote to Daring Fireball’s audience of Apple nerds, designers, nitpickers, perfectionists, and connoisseurs of fine sarcasm, please get in touch.


Du siehst, ich finde, dass John Gruber es wirklich drauf hat.
Und einen angenehmen, einträglichen Job als Pro-Blogger hat er auch.

Achim schrieb dazu am 16.03.2010 | #permlink

OK, französisch hat er nicht drauf, es müsste ja "connaisseur" heißen ...

cronjob